Kompetenzen der Region

Die Region Bayreuth…

… zeichnet sich durch eine hohe Innovationsfähigkeit, einen ausgeprägten Technologietransfer und eine intensive Kultur der Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung aus. Durch den konsequenten Ausbau wirtschaftlicher Kompetenzfelder entstehen in der Region beste Entwicklungsvoraussetzungen für Wachstumsbranchen wie den Neuen Materialien oder der Gesundheitswirtschaft. Die Zusammenarbeit mit den verschiedensten regionalen und überregionalen Netzwerken ermöglicht uns auf schnellem Weg Informationen zu den verschiedensten Fragestellungen zu erhalten und bietet Ihnen eine schnelle Vernetzung in der Region.

Die Universität Bayreuth mit ihrer interdisziplinären Ausrichtung und Forschungseinrichtungen machen die Region zu einem immer noch wachsenden Forschungs- und Technologiestandort. Die Universität Bayreuth hat sich seit ihrer Gründung 1975 deutschlandweit und international einen hervorragenden Ruf in Forschung und Lehre erarbeitet und belegt regelmäßig Spitzenplätze in Bildungs- und Forschungsrankings. Die Neue Materialien Bayreuth GmbH (NMB) oder das Fraunhofer-Zentrum für Hochtemperatur-Leichtbau (HTL) im Gewerbegebiet Wolfsbach sowie die hohe Material- und Fertigungskompetenz der hier ansässigen Unternehmen spiegeln dies deutlich wider.

Forschungseinrichtungen und Unternehmen aus Stadt und Landkreis
ergänzen sich in den wichtigen Kompetenzfeldern

Gebäude der Neuen Materialien Bayreuth

Neue Materialien

Die Stadt Bayreuth ist mit verschiedenen Forschungseinrichtungen und innovativer Unternehmen das wichtigste Forschungszentrum in der Werkstoffregion Oberfranken. Neben dem Maschinenbau und der Kunststoffverarbeitung sind auch heute noch traditionelle Branchen wie Textil und Keramik in Oberfranken prägend, jedoch finden die gefertigten Produkte häufig eine High-Tech Anwendung. Die langjährige industrielle Erfahrung mit den Werkstoffen Metall, Keramik und Kunststoff sowie mit der Textilherstellung sind Basis für Forschung, Entwicklung und Anwendung neuer Materialien.

Seit der Jahrtausendwende haben sich die Stadt und ihr Umland zu einem international bedeutsamen Technologiestandort entwickelt. Insbesondere der Auf- und Ausbau der Fakultät für Ingenieurwissenschaften an der Universität Bayreuth und der Aufbau einer „Technologieachse“ mit ausgewiesenem Sondergebiet für Forschung & Entwicklung vom Universitätscampus bis zum Technologiepark Wolfsbach sind die Standortfaktoren, die für Bayreuth sprechen.

Genauere Information zum Kompetenzfeld Neue Materialen entnehmen Sie dem Kompetenzprofil, das die Region zusammen mit Invest in Bavaria erstellt hat. Bzw. informieren Sie sich über die für Sie besonders interessanten Fachbereiche direkt auf den Seiten der Universität oder der Einrichtungen:

Menü